Donnerstag, 22. Dezember 2016

Papiermäschli schnell gemacht..



Heute öffne ich im Rahmen der Blogger-Adventsrunde von schaeresteipapier und Fantasiewerk das 23. Türchen 

Was kann ich euch zeigen, dass ihr auch einen Tag vor Weihnachten noch gut und schnell umsetzen könnt? 

Da ist mir dieses Papiermäschli grad gelegen gekommen. 
Ich hab dieses Jahr ein paar davon gemacht, weil sie wirklich schnell gemacht sind und nun zieren sie einen Teil meiner diesjährigen Weihnachtsgeschenke. 

Denn ihr braucht nicht viel für ein solches Papiermäschli



Schritt 1
Papier oder Seiten aus einem Buch
Schere
Leim (Heissleim)




Schritt 2
zerknittert das Papier das ihr für das Mäschli bereitgelegt habt. Dadurch wird es weicher und kann besser verarbeitet werden. Und es sieht am Schluss einfach schöner aus.




Schritt 3 
Schneidet 5 Teile zurecht. 2 sind etwa 9cm mal 4.5cm gross, 2 sind ca 8cm mal 3cm und dann braucht ihr noch ein schmaler Streifen. Ihr müsst diese Streifen nicht genau abmessen, einfach dass ihr ungefähr die Grösse habt...




Schritt 4
Nehmt die beiden "dickeren" Streifen, legt sie aufeinander und stosst sie in der Mitte ein bisschen zusammen. Mein Sohnemann hat extra ein Foto gemacht, dass ihr seht wie ich das meine.. 




Schritt5
In der Mitte kommt dann der ganz schmale Streifen darum. Hinten mit Leim festmachen. 




Ihr könnt die Mäschli auch einfach so verwenden, so sehen sie auch schon sehr hübsch aus. 





Schritt 6
Dann nehmt ihr die beiden schmaleren Streifen. Die legt ihr so aufeinander.




Schritt 7
Ihr faltet sie oben ein bisschen zusammen und klebt sie fest.




Schritt 8
Nun klebt ihr diese beiden Streifen hinten ans Mäschli.




Schritt 9
 Wenn es dir besser gefällt, kannst du nun unten noch die Spitzen reinschneiden. 

Fertig! 
Ja vielleicht ist das erste nicht ganz so schnell fertig, aber die nächsten sind dann wirklich zügig gemacht... 

So nun wünsch ich euch ganz schöne Festtage! Lasst uns schätzen was wir haben und auf das Gute schauen! 





Mittwoch, 14. Dezember 2016

Tannenwald


Für die Bibliothek bei uns im Dorf hab ich noch kurzerhand einen kleinen Tannenwald gemacht... 



Diese Tannen gehen ganz schnell und haben einfach eine tolle Wirkung!


Papier in einem "langgezogenen" Dreieck zuschneiden,
handorgelmässig falten, lochen, auf Schaschlikspiess aufziehen, in Holzrugel kleben, Stern drauf, Fertig... 


Freitag, 2. Dezember 2016

Adventsrunde



Natalie von Schaeresteipapier und Sabrina von Fantasiewerk läuten zur kreativen Adventsrunde ein.


Ab 1. Dezember wird jeden Tag auf einem anderen Blog ein Türchen aufgehen mit einer kreativen Idee für die Weihnachtszeit.  Die Ideen sind natürlich alle sehr gut mit Kindern zu werkeln!
Es hat Bastelideen für den Samichlaus/Nikolaus dabei, leckere Rezepte, Ideen für Geschenke, Kranz und Weihnachtsstrauss und natürlich auch Christbaumschmuck. 
Ab dem 20. Dezember findest du dann noch last-Minute-Ideen und wie du alles mit Spass & Freude einpacken kannst. 

(Die Liste ist momentan auf die Blogs allgemein verlinkt. Die Beiträge werden dann fortlaufend auf die aktuellen Beiträge umgestellt.)


Adventskalender 2016:

1. Dezember: Natalie von ... Schaeresteipapier
2. Dezember: Sabrina von ... Fantasiewerk
3. Dezember: Yvonne von ... Ariane Brand
4. Dezember: Lotta von ... Heute macht der Himmel blau
5. Dezember: Sandra von ... Mamamisas Welt
6. Dezember: Eva von ... Märlimuus
7. Dezember: Lisa von ... Mama Kreativ
8. Dezember: Pascale von ... Pascale Treichler
9. Dezember: Sabine von ... Rüeblikrokodil
10. Dezember: Carmen von ... Ein Schweizer Garten
11. Dezember: Daniela & Isabella von ... Brambrillas Mitmachspass
12. Dezember: Anita von ... Mamaskiste
13. Dezember: Annika von ... Mami und Bebii
14. Dezember: Ioana von ... miss red fox
15. Dezember: Simone von ... Rösi
16. Dezember: Yvonne von ... Fantasiewerk
17. Dezember: Karin von ... Lockwerke
18. Dezember: Manuela von ... ParisFamily
19. Dezember: Nadine von ... Hallo Bloggi
20. Dezember: Yvonne von ... Ariane Brand
21. Dezember: Britta von ... Heiterkram
22. Dezember: Xenia von ... berlingarten
23. Dezember: Daniela von ... schön und einfach
24. Dezember: Natalie von ... Schaeresteipapier




Donnerstag, 27. Oktober 2016

ich bin ein Dorfkind...


Ich bin ein Dorfkind, ein Landei...

Ich bin sehr abgelegen auf einem Bauernhof aufgewachsen, mitten in der Natur.
Als Kind hab ich das toll gefunden, spielen im Wald, mit den Füssen im kleinen Bach..
Als Teenager hab ich das doof gefunden, in die nächste Stadt war es gefühlt 1000km weit. Für mich war klar, wenn ich erwachsen bin, will ich in der Stadt wohnen. In einer schicken Altbauwohnung. 

Und heute? 
Na da bin ich wieder ein Dorfkind...

Wir wohnen in einem alten Bauernhaus, am Rand von einem mittelgrossen Dorf..
In einem kleinen Weiler, mit tollen Nachbarn, einige sagen wir wohnen in Bullerbüh... 

Und soll ich euch was sagen? 
ICH BIN GLÜCKLICH!

Ja, es stinkt meistens nach irgendwas, Schweinen, Kühen, Trutenmist, irgendein Hund kackt auf unseren Rasen, der Marder auf meine Terasse, und die Spatzen auf die Hängematte. 

ABER es ist einfach nur schön auf dem Land... 
und ich will auf keinen Fall in die Stadt. Nein, will ich nicht... 






Heute morgen bin ich kurz mit der Kamera durch meinen Garten gehuscht..
Der wird dieses Jahr vielleicht auch nicht mehr ganz abgeräumt. 
Je nachdem wie ich noch die Kraft dazu habe. 
Zuerst hat es mich echt gestresst. Ich hab es gerne schön ums Haus, zu jeder Jahreszeit werden Töpfe und Deko herumgeschleppt und alles neu umgestellt. 
Mein Sohn (9Jahre) hat mal gemeint, Mama irgendwann kenn ich unser Haus nicht mehr, wenn du immer alles umstellst. Hahahaha....

Aber eben, diesen Herbst ist alles anders, ich mach das, was ich kann und der Rest bleibt liegen.
Tönt so einfach ist aber schwer. 
Aber ich schaffs.. Naja bleibt mir ja auch nichts anderes übrig, als mich damit abzufinden...



so steht auch mein Solanum immer noch auf der Terasse, obwohl er schon im Keller zum Überwintern stehen sollte. Aber er sieht auch noch zu schön aus.. 





einer meiner viiiiielen Hauswurze... 




die Rosen sind erst teilweise zurückgeschnitten, aber egal, im schlimmsten Fall mach ich das im Frühling. Rosen sind nämlich erstaunlich hart im Nehmen... 


diese Farben, einfach wunderschön... 





Und dann erst diese Spinnen, ach ja, gibt es die in einer Stadtwohnung auch so zahlreich wie auf dem Land? Das wäre dann doch ein Argument oder? 
Neeee, denn dann hätte ich auch nicht dieses Spinnennetz vor der Linse gehabt. wunderschön nicht? 




Habs aber geschafft, den Eingangsbereich ein bisschen umzugestalten. 
Das was ich früher in einem Tag geschafft habe, dazu brauche ich dieses Jahr mehrere Tage. 
Aber es ist okay für mich, denn es tut mir gut. Ich könnte es auch lassen dieses Jahr, jeder würde es verstehen, aber es tut mir gut, auch wenn ich nach einer halben Stunde im Garten erschöpft auf dem Sofa liege. Es tut mir gut, und deshalb mache ich es..


Übrigens, dieser Zweig mit den Nadeln und den kleinen Zapfen hat mir mein anderer Sohn (7Jahre) 
von einem Ausflug mit nach Hause gebracht. Er meinte; Ich hab gedacht dass dir der gefällt..

Und jaaaaa, da hat er sowas von Recht! Deshalb hat er gleich einen Ehrenplatz bekommen...




So, ich wünsche Euch eine gute Woche, hoffentlich kommt die Sonne noch vorbei, das würde mir gefallen... 

Liebe Grüsse eure Nälly...