Dienstag, 5. Mai 2015

gleich vor unserem Fenster!


Gleich vor unserem Küchenfenster lebt den Sommer durch eine Schafherde. Sie gehören einer Schäferin die 4 Hirtenhunde hat. Sie nimmt mit ihnen an Wettkämpfen teil und es ist immer sehr faszinierend zuzuschauen, wie sie mit einfachen Kommandos die Hunde dazubringt das zu tun was sie möchte. 
Aber noch faszinierender bzw. noch viel härziger finde ich die Babyschafe! 



Frisch geboren sind die kleinen Lämmer vielleicht 30 cm gross und dann wachsen sie unheimlich schnell.
Die beiden auf diesen Fotos sind schon ca. 3 Wochen alt. 



So habe ich mich dann vor ein paar Wochen mit meiner Kamera aufgemacht... 
Und zwar in dem Wissen, dass es wohl jeden Tag so weit ist, dass die Hirtin kommt und die grossen Schafe schert. 


Ich weiss dass dies nötig ist, aber nachher sehen die Schafe einfach immer eine Zeit lang so komisch aus... :) Hihi... und ich habe dann auch ein bisschen das Gefühl dass sie sich einbisschen unwohl fühlen, wenn nicht zu sagen dass sie sich nackt fühlen? Denn so sehen sie dann eine Zeit lang auch aus... 


Ich hoffe die Fotos gefallen euch... 

Sonntag, 3. Mai 2015

eine SCHÖNE weiterbildung ganz EINFACH

An einem nassen kalten Apriltag hab ich einen Fotokurs besucht. Es ging in diesem Kurs um div. Grundlagen in der Fotografie. Belichtungszeiten, Blendenzahlen, ISO- Werten usw. 
Ich muss sagen, ich hab ja schon viel ausprobiert, und auch versucht die Gebrauchsanweisung meiner Kamera zu studieren. Und naja, es ist so wie es ist, es hat mich nicht wirklich weitergebracht. 
Und der Kursleiter von der Foto Schule FOTO PRO hat das echt im Griff gehabt. Ich bewundere ja echt die Menschen, die selbst ein so enormes Fachwissen haben und dass dann so weitergeben können, dass man nachher wirklich gescheiter ist! Und das gesagte nicht nur kapiert sondern auch anwenden kann! 




Eigentlich (dachte ich zumindest) sind solche Fotos (also die obigen mit den blauen Primeln) gar nicht mein Stil, aber als ich dann zuhause die Sonne mit der gleichen Technik durch diesen Baum fotografiert habe, hab ich da irgendwie meine Meinung geändert... 


Ich fühle mich nun sicherer, habe einfachere Techniken kennengelernt, die es mir ermöglichen in kurzer Zeit meine Kamera so einzustellen um die Fotos genau so zu machen wie ich es im Kopf habe. Und ich habe die Funktion(en) von Knöpfen an meiner Kamera kennengelernt die ich bis jetzt noch nicht mal beachtet habe... :)

Der Kursleiter hat 3 Sätze immer wieder betont:
1: Was will ich?
2: Weniger ist mehr. 
3: Fotografiere nur was dich wirklich interessiert.

Und ich merke wenn ich diese Grundsätze mehr beachte dann werden meine Fotos wirklich "besser". 
Ja klar, Fotos sind auch immer Geschmacksache, aber ich finde wirklich wenn ich mich frage, was will ich mit diesem Foto ausdrücken? was will ich zeigen? Was ist mir wichtig? Dann muss ich nicht mehr einfach gefühlte 100 Fotos von einer Blume machen sonder es gibt bewusstere Fotos. 
Das finde ich sehr spannend. 
Ich habe ja keine Profikamera und kann doch sehr viel herausholen und tolle Fotos machen, mit der "richtigen Einstellung... " 

Samstag, 2. Mai 2015

Bibliotheksapero!

Am 23. April war es endlich soweit! Lange hab ich darauf hingearbeitet, es war wirklich eine kleine Reise für mich! Aber von Anfang an: Vor einiger Zeit hat unsere Dorfbibliothek angekündigt dass dieses Jahr ein Jubiläumsapero stattfinden wird. Und da hab ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und angefragt ob ich vielleicht die Dekoration dazu machen darf. Einerseit möchte ich einfach mal ein richtiges Grossprojekt machen und andererseits hab ich danach auch mal Fotos wo ich zeigen kann was ich so kann..  Und dann tatsächlich habe ich diesen Auftrag bekommen! So hab ich mich ans Planen und Arbeiten gemacht... Ich hatte die Idee zu Zitaten über das Lesen und Bücher passende Installationen zu machen. Davon habe ich euch natürlich ganz viele Fotos gemacht..
Hier seht ihr meine "Wanderinstallation" (Ihr seht schon welche Fotos ich mit meinem Handy gemacht habe und welche mit meiner Kamera, aber ist ja egal oder?)


Passend zu diesem Zitat kommen ganz viele Sterne die ich aus alten Landkarten ausgestanzt habe von der Decke. 
Und unten "laufen" dann diese alten Schuhe über die Bücher... 
daneben sind ganz viele kleine Sternchen verstreut. 





Regen, Tee und ein gutes Buch! 

JA, was braucht man schon mehr? 







Dieses umgestaltete Buch gefällt meinen Kindern so sehr.
Bücher und Türen sind das Gleiche, Du öffnest sie und gelangst in eine andere Welt! 

Ja wie wahr! 


Also mir gefällts natürlich auch... und dem kleinen Prinz wohl auch.. 




hier habe ich eine Seite aus einem Lehrbuch hinter den Schlüssel geklebt. Darauf sind mit Bleistift ganz viele Notizen geschrieben. Ich liebe solche Details... 




Dieses Schloss ist nicht meine Idee, ich wollte diese Idee aber schon länger mal umsetzen und "nachmachen" und zu dem Zitat: "Lesen ist Abenteuer im Kopf " passt es doch ausgezeichnet. 


Ebenfalls auf einem Fenstersims hat dieses umgestaltete Buch einen Platz gefunden. 





Das Herz ist wie ein Buch... 







An der Gestaltung vom Kinderecken hab ich echt meine Freude! lange Sternengirlanden zieren nun diese Ecke. Ich habe dazu meine einbetonierten Äste wiedermal gebraucht. Denn diese sind sehr hoch und haben einen guten Stand! Da dran hängen dann die genähten Sternengirlanden... 










Gleich hinter der Ausleihtheke befinden sich diese beiden Fenster und so habe ich diese Simse ähnlich gestaltet und in der Mitte mein grosser Kranz aufgehängt. Also bei mir zu Hause sah der irgendwie grösser aus.. Hihi... Aber er kommt wirklich toll zur Geltung. Dazu hab ich noch lange Perlenschnüre und feine Girlanden gehängt und das sieht einfach wunderschön aus. 



Auch ein Bücherstapel kann äusserst Dekorativ sein! 



Bevor ihr alle fragt wie man solche Wörter und Figuren in die Bücher faltet ich hab das nicht gemacht... 
Die Chefin der Bibliothek macht diese tollen Werke. Aber ich hab sie natürlich integriert, denn sie gefallen mir sehr gut und stehen auf meiner To DO liste... 


Als Gastgeschenke hab ich so etwas wie kleine Blumentöpfe gemacht. 
An trockene Äste klebte ich kleine Schmetterlinge.



Natürlich stellte auch ich mich vor, meine Philosophie etwas Altem einen neuen Wert zu geben sprach die Leute an und es ergaben sich tolle Gespräche daraus... 

So und jetzt muss ich euch was zeigen. UND DA KANN ICH SAGEN DAS IST WIRKLICH ZU 100% MEINE EIGENE IDEE!


Schon als ich diese Zitat im Internet gefunden habe, hatte ich dieses Bild dazu im Kopf. 
Der Schriftsteller schreibt und es sprudelt aus der Maschine in das Buch, ja was ist ein Schriftsteller wenn er nicht den Leser als Gegenüber hat? Das ganze ausgestellt auf einem Tisch mit einer alten Landkarte als Tischtuch. Denn ich kann mir vorstellen, dass ein Buch zu schreiben einer Reise gleicht. 



Ja ich hab das ganze extra kindersicher gemacht. 
Denn es ist so, das die Woche durch div. Schulklassen die Bibliothek besuchen. Zwar unter der Aufsicht der Lehrer aber es sind halt Kinder.
Jaaaa da ich selber Kinder habe und ich selber ja auch sehr oft mit den Händen etwas "anschaue" hab ich das schon verstanden. Und so hab ich auch diese Dekoration so gemacht dass die Kids wenn sie dann auf dieser alten Schreibmaschine herumdrücken nichts kaputtmachen könne. Denn ja ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie das tun werden...


Und dann kommt noch mein grösstes Projekt. Schon als ich das erste Mal diese Bibliothek betrat hatt ich so eine Idee... Und so hab ich mit Unterstützung meiner Schwestern gefaltet, geklebt und aufgefädelt... 


Ich wollte nämlich die Sofa-lese-ecke mit diesen Girlanden einpacken. Einen neuen Ort schaffen. 


Passend nämlich zu diesem Zitat... 



Der Ecken ist einfach wahnsinnig toll geworden. (jaaa ich weiss Eigenlob stinkt) Aber es erfüllt mich einfach mit tiefer Freude wenn ich eine Idee im Kopf habe, sie dann mit meinen Händen umsetzen kann und es dann tatsächlich so wird wie es zuerst in meinem Kopf war... 





Auf den Aperotisch gabs natürlich kein normales Tischtuch sondern eins aus alten Buchseiten. 
Leider hab ich davon kein Foto gemacht...



An dieser Stelle möchte ich mich einfach nochmal bei der Chefin der Bibliothek bedanken. Erika, vielen Dank für deinen Mut JA zu sagen. Zu meinen Ideen und zu mir. Für dein Vertrauen in mich! 

Ja es steckt wirklich sehr viel Arbeit dahinter, aber auch viel Freude und Leidenschaft. 

An dem Abend wo dann die geladenen Gäste zum Jubiläumsapero kamen, wollte ich mich eigentlich am liebsten zu Hause verkriechen. Denn das braucht immer sehr viel Überwindung für mich dann hinzugehen und all das Lob der Leute hinzunehmen. Aber so hab ich mich ins Auto gesetzt und mir laut gesagt, dass ich einfach hinhöre und aufsauge was die Menschen über meine Dekoration sagen werden. Und ja sie waren sehr überwältigt. Am besten gefällt mir dieses Zitat dass ich aus dem Gästebuch abfotografiert habe.



Ich war wirklich überwältig von allen Komplimenten und der Bewunderung. Was mich auch sehr erstaunt hat, waren die Reaktionen von den anwesenden Männern. Ist jetzt echt nicht böse gemeint, aber die Frauen sagen ja noch schnell mal: oh ist das schön. Deshalb ist es immer besonders schön, wenn meine "Kreativität" auch die Männer berührt und so ist an diesem Abend ein Mann vor mich hingestanden und hat gemeint: " Also wie heissen sie schon wieder?" Ich kam gar nicht dazu ihm meinen Namen zu nenne schon sagte er:" Naja darum geht es mir ja jetzt gar nicht. Aber ich sage ihnen, also was sie hier geschaffen haben, ist unglaublich. Das ist so gewaltig und mit sovielen kleinen Details!"
Hahahah ich musste mir echt das Lachen verkneifen. Das ist doch mal ein Kompliment... 

Ich liebe es die Menschen mit meiner Kreativität zu erfreuen, sie zum Nachdenken anzuregen.
Und gerade nach dem letzten halben Jahr wo ich soviel darüber nachgedacht habe, wie es mit "schön und einfach" weitergeht da merke ich nun dass ich auf dem richtigen Weg bin. Weg von dem Ziel: verkaufen, hin zu der Begegnung mit den Menschen. 
Und das freut mich irgendwie am meisten am Ganzen, dass ich endlich meine Richtung kenne, wieder ein Stück weiter sehe... 

So, das ist mal wieder ein langer Beitrag von mir, ich hoffe er gefällt euch!